Archiv

Posts Tagged ‘Summilux 50mm’

Am Strand. Normandie, Frankreich.

Von dem kleinen Örtchen Sotteville-sur-mer führt eine Treppe mit 231 Stufen hinunter zum Strand. Dort zeigt sich eine Vielfalt von Formen und Farben, die das Meer täglich neu in den Sand formt.

JG_20140620_L1000826
Leica M, Biogon ZM 2.8/21mm

 

JG_20140620_L1000834
Leica M, Summilux-M 1.4/50mm

Altstadt von Bourges, Frankreich

Bourges, Frankreich

Kurz vor Ende der blauen Stunde entstand diese Aufnahme in einer der Altstadtgassen von Bourges. Da ich kein Stativ dabei hatte, stellte ich bei ISO 800 eine Belichtungszeit von 1/125sec und Blende 2 ein, um die Stimmung einzufangen.  Die Aufnahme entstand mit einer Leica M und dem Summilux 1.4/50mm.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,

Mercedes-Benz

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: ,

50-622

8. September 2012 2 Kommentare

50-622 ist die Bezeichnung einer Dampflokomotive der Baureihe 50. Das stolze Stück stand laut Wikipedia im Verkehrsmuseum Nürnberg, bis es 2005 bei einem Brand schwer beschädigt wurde. Letzte Woche habe ich die alte Dame im Dampflokwerk Meiningen gesehen, wo sie auf die Wiederinstandsetzung wartet.

Der Ausschnitt vom Führerhaus entstand während der Meininger Dampfloktage, die einmal im Jahr Anfang September nicht nur Dampflokfans anziehen. Die Farbaufnahme aus der Leica M9 habe ich mit Lightroom beschnitten, geschärft und ausgerichtet und anschließend in Silver Efex Pro 2 in SW konvertiert und leicht getont.

 

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , ,

Normandy Coast and Mont St. Michel

Three snapshots from the Normandy Coast, converted to Black & White.

During low tide, you can walk to the abbey on the tidelands surrounding that rock. On this very beautiful sunny day hundreds of people (and it was low season!) took this opportunity.

Mont St. Michel

Leica M9, Zeiss Biogon ZM 2.8/21mm at f/11 to get resonable depth of field.

Weather in Normandy is rapidly changing. A few days later it was stormy and rainy. The coasts gets totally different then …

Leica M9, Summilux 1.4/50 II at f/8.

In fact, it was so windy that day that I did not change the lens to avoid sand getting to the sensor.

Leica M9, Summilux 1.4/50 II at f/5.6

Impressionen aus Honfleur

Zugegeben – das normannische Honfleur an der Seinemündung gegenüber von Le Havre ist voll auf Tourismus eingestellt. Das merkt man selbst im Mai, wo Regen und Wind dem weniger wetterfesten Besucher schnell die Laune verhageln können und die Menge der Tagestouristen noch überschaubar ist. Das alte Hafenbecken mit seiner malerischen Häuserfront ist dennoch unbestritten eines der „Must See’s“ an der nordfranzösischen Atlantikküste. Hier einige erste Impressionen:

Die Malerin am alten Hafenbecken von Honfleur (Leica M9, Summilux 1.4/50 II) läßt sich vom aufziehenden Regen nicht beeindrucken.

Das alte Karussell am Hafenbecken ist normalerweise ein Magnet für alle Kinder. Im Mai ist es noch wenig frequentiert. (Leica M9, Nokton 1.2/35mm asph II)

Blick auf das Karussell am Hafenbecken (Leica M9, Summilux 1.4/50mm II, Offenblende, ISO 1000). Nach einem Abendessen im Le Vieux Clocher in Honfleur sind wir noch am Hafen entlang gebummelt. Bei abnehmendem Licht habe ich die Gelegenheit noch für einige Schnappschüsse bei 1/30sek genutzt. Natürlich ohne Stativ – das habe ich grundsätzlich nie dabei, wenn ich es brauchen könnte (ärgerlich, aber wahr). Na ja, ein paar Aufnahmen sind auch ohne Stativ noch brauchbar geworden.

Frischer Fisch

Vietnam, 3.1.2011. Leica M9, Summilux II 1.4/50, 1/125s, Bl. 2, ISO 800

Die in der offenen Markthalle vorherrschende Mischlichtbeleuchtung aus Tageslicht von der einen Seite und Leuchtstoffröhren von der Decke machen einen exakten Weißlichtabgleich nahezu unmöglich. Die Weißlichtautomatik der Leica ist da erst recht überfordert. In diesem Fall passt die Farbstimmung aber gut auf das Farbspektrum der Fischschwänze (übrigens habe ich keine Ahnung, um welchen Fisch es sich handelt).

Übrigens stammt diese Bearbeitung und der Export direkt aus der Beta 1 von Adobe Lightroom 4. Die Funktionen der Raw-Bearbeitung werden sich bei dieser Version deutlich verbessert – alle Grundfunktionen der Raw-Bearbeitung werden deutlich intuitiver in der Bedienung, die Skala der Bearbeitungsmöglichkeiten für Verlaufsfilter und Pinselbearbeitungen werden um Farbtemperatur, Schärfen, Entrauschen etc. erweitert. Dafür nehme ich die (zumindest in der Beta merklich spürbare) Geschwindigskeitsabnahme gerne in Kauf. Mal sehen, wie das finale Produkt wird und wann es auf den Markt kommt.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , ,

Dünen

Vietnam, Nähe Mui Ne, Januar 2011

Auf den Dünen wehte ein ständiger, kräftiger Wind, der den feinen Sand wie ein Sandstrahlgebläse in eine Richtung schob. Tunlichst habe ich vermieden, das Objektiv an der Leica zu wechseln und habe die Aufnahmen mit dem 1.4/50mm Summilux von 1994 gemacht und die Kamera schnell wieder unter der Jacke verstaut, um sie vor dem Sand zu schützen. Es ist auch alles gut gegangen, auch wenn die Leica keine besonderen Dichtungen oder Schutzmechanismen gegen Sand, Wasser oder Staub mitbringt.

Das Original dieses Bildes „out of the cam“ ist übrigens recht unscheinbar und blass (ich hatte absichtlich überbelichtet, um den hellen Sand richtig zu erfassen, dabei aber wohl etwas übertrieben), zudem hatte sich mitten auf dem Sensor in den Sanddünen ein dickes Staubkorn verewigt. Nach einer grundsätzlichen Tonwertkorrektur in Lightroom habe ich das Bild daher nach Photoline 32 exportiert, dort mit den Retuschewerkzeugen das Bild entfleckt (der Retuschepinsel in Lightroom versagt bei inhomogenen Hintergründen leider recht schnell) und schließlich wieder zurück in Lightroom den SW-Feinschliff vorgenommen.

Ziegelei in Südvietnam

5. Januar 2012 1 Kommentar

Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir die Gelegenheit, eine Ziegelei im Mekong-Delta zu besichtigen. Dabei entstanden u.a. die angehängten Schnappschüsse:

Auf Handkarren wie diesen werden die Ziegel von Station zu Station verbracht.

Zunächst werden aus feuchtem Lehm Hohlziegel gepresst:

Diese werden anschließend an freier Luft getrocknet.

Schließlich werden die getrockneten Ziegel in hüttengroße Brennöfen gestapelt, die mit Reisspreu befeuert werden (der Ofen im Hintergrund ist für kleinere Gebrauchsgegenstände aus Ton gedacht und wurde zum Zeitpunkt unseres Besuchs nicht genutzt)

Die fertig gebrannten Ziegel werden schließlich dem Ofen entnommen und für den Versand vorbereitet. Der Ofen selbst ist bereit für die nächste Ladung.

In der von uns besuchten Ziegelei arbeiteten überwiegend Frauen, deren Kinder zwischen den gebrannten Ziegeln eine sicher nicht kindgerechte Spielwiese fanden

Alle Aufnahmen entstanden mit der Leica M9 und einem Summilux 1.4/50 (non-asph.) bei Offenblende bzw. leicht abgeblendet und ISO 800. Die Aufnahmen wurden in Lightroom 3 nachbearbeitet und in SW umgewandelt.

Bei dieser Gelegenheit habe ich auch mein neues Wasserzeichen ausprobiert. Statt den Namen in das  Bild zu drucken, habe ich mich entschlossen, einen eingescannten Schriftzug in Hellgrau unterhalb des Bildes in den Rand zu setzen. Rand und Wasserzeicheneinblendung erfolgten mit LR/Mogrify direkt aus Lightroom 3.

Weihnachtspuzzle

Unser Herrenhuter Weihnachtsstern ist nach 11 Monaten wieder ans Tageslicht geholt worden und nähert sich der Fertigstellung.

(Leica M9, Voigtlaender Nokton 1.2/35mm bei Blende 1.4, in LR 3 teilentsättigt, beschnitten und kontrastverstärkt).

Und noch ein Schnappschuss aus der diesjährigen Vorstellung „Dickens by Candlelight“ vom Theatre Language Studio TLS Frankfurt

(Leica M9, Summilux 1.4/50mm bei Blende 1.4)

Einen wunderschönen ersten Advent!

%d Bloggern gefällt das: